Lokaltipps Veranstaltungstipps

Because it’s Vapiano Ladies Night

Jeden zweiten Mittwoch im Monat findet in allen Standorten der Kette Vapiano eine Ladies Night in Kooperation mit der Österreichischen Frauenzeitschrift MISS. Ich war mit einer lieben Freundin vor zwei Wochen, am 10. September 2014, das erste Mal bei „Vapiano Ladies“. Der nächste Termin ist daraus folgend am 24.September.
Die Plätze für diese Veranstaltung sind limitiert und heiß begehrt, weshalb rechtzeitig vorab persönlich oder telefonisch mit dem Stichwort „Vapiano Ladies“ reserviert werden sollte. Dies kann kann für eine oder gleich mehrere Freundinnen gleichzeitig getan werden. 

Die dafür vorgesehenen Tische werden optisch (gemäß dem Klischee) rosa dekoriert. Ein eigener Kellner oder Kellnerin ist für die geschlossene Gesellschaft am Abend zuständig. Das heißt kein langes, mühsames Anstehen und Ärgern! 🙂 
Ein Glas Prosecco als Aperitif und eine kleine Nachspeise nach Wahl gingen auf Kosten des Hauses. Alle weiteren Speisen müssen wie gewöhnlich selbst bezahlt werden. Es gibt also keinen Gesamtpreis oder andere Aktionen für den Abend.
Das Motto des Abends lautet:

Meistens beginnt ein guter Abend mit „ich muss dir was erzählen“

Zum Abschluss wird noch ein Goodiebag verteilt. Jedes Mal gefüllt mit der ein oder anderen Überraschung und der neuesten Ausgabe der Frauen-Zeitschrift MISS. 

Goodiebag Vapiano Ladies Night

2002 hat die Lokalkette Vapiano mit einem neuartigen Konzept das erste Lokal in Hamburg eröffnet. Die Vapiano-Restaurants wurden vom Südtiroler Architekten Matteo Thun gestaltet. Jedes Vapiano-Restaurant verfügt über einen Olivenbaum, einen Kräutergarten, der für den Gast zur Verfügung stehen sowie die Pasta Manifattura, in der täglich die Nudelgerichte und Nachspeisen frisch hergestellt werden.
Beim Betreten jedes Restaurants erhält jeder Gast eine Chipkarte, mit der seine Bestellungen erfasst werden. Der Gast bestellt dann am Tresen der Showküche an den verschiedenen Stationen Gerichte und Getränke, die vor seinen Augen frisch zubereitet werden.
Das Konzept hat schnell viele AnhängerInnen gefunden. Aktuell gibt es über 140 Lokale international, wovon der Großteil im deutschsprachigen Raum angesiedelt ist. Das 100. Restaurant hat Vapiano am 2011 in Wien eröffnet. Es gibt bereits 6 Lokale in der Landeshauptstadt Wien und eines in der Shopping City Süd.

 

Mein Fazit: Top Tipp für alle weiblichen Vapiano-Fans! Sehr angenehm und praktisch ist der/die nur für die Ladies Night zuständige(r) KellnerIn. Es kann in Ruhe geplaudert werden während gemeinsam auf die Speisen gewartet wird. Das gratis Getränk und die gratis Nachspeise sprechen für sich. Das Goodiebag war in meinem Falle nicht besonders aufregend, aber wie sagt man so schön: „einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“.

In diesem Sinne: wer zuerst kommt, isst günstiger!

Eure Jasmin

Vapiano Ladies Night Essen

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Pizza, Pasta, Hauptbahnhof | Viennalicious
    20. Januar 2016 at 10:37

    […] angenehm ist es sich nicht anstellen zu müssen, sondern serviciert zu werden. Wie ihr bereits im Beitrag zur Vapiano Ladies Night wisst ihr bereits, dass ich kein besonderer Fan vom Self-Service a la Vapiano […]

  • Leave a Reply

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.