Frühstück Lokaltipps Mein Wien

Besuch in Little Britain

Cafe Little Britain Innenraum

Das Cafe Little Britain im zweiten Bezirk in der Engerthstraße haben Freunde vor kurzem beim Spazierengehen entdeckt. Ganz unscheinbar ist das shabby Juwel im Erdgeschoss-Lokal eines Gemeindebaus. Zuvor war in den Räumlichkeiten eine schmuddelige Pizzeria untergebracht. Die Umgebung und das Lokal nebenan versprühen nicht gerade chices britisches Flair. Die Besitzerin Ilona Rucker hat volle Arbeit geleitet und das Erdgeschosslokal mit Liebe umdekoriert und renovieren lassen: Pastellfarbene Wände, weiße Möbel und Dekoration laden zum Verweilen ein. Es gibt auch einen Schanigarten, der bei Schönwetter durchaus beliebt ist.  

Schanigarten des Cafe Little Britain

Ein jeder Gast wird von der Chefin persönlich Willkommen geheißen. Sie erzählt gerne und viel von ihren Reisen nach Großbritannien, die den Namen und die Einrichtung des Lokals beeinflusst haben. Vieles der Lebensmittel bestellt sie im Ausland oder transportiert sie mühselig nach Österreich. Eröffnet wurde das Lokal im Juli 2014.

Platz gibt es im Lokal genügend, obwohl eine Tischreservierung am Wochenende durchaus von Vorteil ist. Das Lokal findet regen Anklang, nicht nur bei den Damen. Es haben sich auch ein paar Männer ins Lokal verirrt ;).

Cafe Little Britain Innenraum

Die Portionen sind groß und das Motto der Lokaleigentümerin lautet: 

Am Sonntag werden keine Kalorien gezählt. 

Wir haben das Motto übernommen und zu viert zwei große English Breakfast, einen Bagel und Chatschapuri mit Speck bestellt. Das English Breakfast besteht ganz klassisch aus (je nachdem ein oder zwei) Spiegeleiern, Speck, Würstel, Speck, Backed Beans, Toastscheiben, Butter und einem Glas Orangensaft. Serviert wurde es auf einem großen geblümten Ikea-Tablett. Die Spiegeleier waren für mich perfekt, da ich sie lieber „durchgebraten“ mag. Kostenpunkt: €5,90 (klein)/ €7,90 (groß) 

Der Bagel wurde warm serviert mit einem kleinen Tomatenspießchen als Beilage. Zur Auswahl gibt es: Schinken-Käse-Rucola, Mozzarella-Tomate-Rucola-hausgemachtes Pesto, Brie-Preiselbeeren-Birne-Rucola, Graved Lachs-Frischkäse mit Kren- Rucola& süße Varianten mit Honig, Marmelade, Nutella oder Vanille Eis. Kostenpunkt: €3,50 – €4,90

Chatscha.. was?… Chatschapuri ist eine georigische Spezialität: ein mit Käse gefüllter Hefeteig mit frischem Rosmarin und wahlweise Speck. In ländlichen Gegenden Georgiens wird Chatschapuri bereits zum Frühstück gegessen. In Städten wird es als schnelles Zwischengericht/Snack angeboten. Ich persönlich kannte diese Speise zuvor nicht, schmeckte aber auf Anhieb gut – ein wenig wie Pizza. Die kleine Portion ist durchaus ausreichend gewesen! Kostenpunkt: €4,50 (klein)/ €6,90 (groß) 

Englisches Frühstück im Cafe Little Britain

Chatschapuri, eine georgische Spezialität

Es gibt desweiteren unterschiedlich gefüllte Weckerl (warm serviert), einen klassischen Schinken-Käse-Toast, schön angerichtetes Joghurt im Glas, und eine große Auswahl an Kuchen. Alle Kuchen und Torten sind laut eigenen Angaben selbstgemacht und saisonal abgestimmt. Vegane Mehlspeisen gibt es außerdem auch! 

Neben frischen Smoothies, selbstgemachten Limonaden und den klassischen Kaffeevariationen (mit oder ohne Alkohol), gibt es Heiße Schokolade von Cadbury  in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Tee gibt es selbstverständlich auch von Whittard (very british!). Serviert wird er in hübschen Teekannen und nach Lust auch mit (Bio-)Milch, Sojamilch, Honig und/oder Zitrone.

Zum Abschluss unseres Besuchs habe ich mir noch einen Oreo-Shake gegönnt. Zuvor habe ich den Beeren-Shake gekostet: sehr lecker!

Das Kuchenbuffet im Cafe Little Britain

Dienstag und Mittwoch ist Ruhetag! Geöffnet ist von 9:00 – 20:00, Frühstück wird täglich bis 14:00 serviert. Vom 15.9.2014 – 1.4.2015 gibt es täglich Suppe mit frischem Ofengebäck. Salate sind in der Frischhaltetheke auch zu finden. Alle Speisen können selbstverständlich mitgenommen werden. 

Fazit: Das Cafe Little Britain ist ein von außen unscheinbares Lokal im zweiten Wiener Gemeindebezirk, abseits der Hotspots Das Campus, Nykke, Library und Co am neuen WU-Campus. Durchaus einen Besuch wert, ob nun zum Nachmittagscafé oder zum kleinen Frühstück. 

Lasst euch’s schmecken!
Eure Jasmin 

Gemütliches grünes Sofa im Cafe Little Britain

Adresse: Engerthstrasse 249, Wien 1020
Weitere Infos findet ihr auf der Website  und auf der Facebook-Fanseite.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    jenny
    5. Februar 2015 at 17:44

    Gfallt ma gut 🙂 lg aus Malaysien

    • Reply
      Jasmin
      5. Februar 2015 at 20:00

      Freut mich, dass es dir gefällt!
      Vielleicht schau Ma dorthin, wenns wieder in der Heimat bist! 🙂

      Alles Liebe,
      Jasmin

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.