Rezepte

Mein Lieblingsrezept: Cheesecake mit frischen Heidelbeeren

Geschmäcker sind verschieden! und Eigenlob stinkt! Das ist soweit richtig. Nachdem ich bereits seit vielen Jahren auf der Suche nach dem für mich perfekten Cheesecake bin, probiere ich immer wieder neue Rezepte. Schnell und einfach soll es gehen! Sobald es mehr als 2 Schüsseln benötigt, steige ich aus. Zur Feier des Tages möchte ich nun mein liebstes Cheesecake Rezept mit euch teilen. Nachmachen empfohlen! 

Wie sieht der perfekte Cheesecake für mich aus?
Bereits bei der Basis fängt es mit den Entscheidungen an:
Keksboden oder Mürbteig? – Keksboden.

No bake oder aus dem Rohr? – Aus dem Rohr, danach abkühlen im Kühlschrank. 
Mit oder ohne Früchte? Prinzipiell lieber ohne, aber bei Heidelbeeren kann niemand Nein sagen :). 

Für den Cheesecake a la Viennalicious benötigt ihr folgendes: 

  • eine große Schüssel
  • Mixer oder Küchenmaschine
  • Springform
  • Gefrierbeutel und Nudelbrett
  • kleiner Topf
  • Reibe

Für den Boden:

  • 200g Butterkekse
  • 115g Butter 

Für das Topping: 

  • 450g Frischkäse
  • 200g Sauerrahm
  • 100g Zucker
  • 1 Pkg Vanille-Puddingpulver
  • Abrieb einer Bio-Zitrone 
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 Eier 
  • 1 Pkg frische Heidelbeeren (Tiefkühlbeeren sind auch in Ordnung)

Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen und ordentlich verschließen. Nun mit einem Nudelholz die Kekse zu feinen Bröseln verarbeiten. Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Dann die flüssige Butter mit den Kekskrümeln vermischen.
Den Boden der Springformen mit Backpapier auslegen, die Keksmasse gleichmäßig darauf verteilen, festdrücken und beiseite stellen.

Keksboden Cheesecake

In der Zwischenzeit Frischkäse, Sauerrahm, Zucker, Vanillepuddingpulver, Zitronensaft- und Abrieb in einer Schüssel zu einer glatten Masse vermengen. Dann die Eier zugeben und auf kleiner Stufe rühren. 

Auf der Springform mit dem Keksboden ein paar Heidelbeeren verteilen und dann die Frischkäsemasse gleichmäßig darüber verteilen. Danach die Form dabei auch etwas auf die Arbeitsfläche klopfen, damit sich die recht feste Masse gleichmäßig verteilt und setzt und der Cheesecake nachher keine Luftlöcher enthält.

Heidelbeeren auf Keksboden

Frische Heidelbeeren zwischen dem Topping und dem Keksboden machen den Kuchen noch extra saftig

Und ab in den Ofen bei 150 Grad Ober- und Unterhitze für ca. eine Stunde. Danach eine Stunde ruhen lassen und am besten über Nacht kühl stellen und erst am nächsten Tag verzehren. Ist nicht einfach, lohnt sich aber! 🙂 Vor dem Servieren mit den restlichen Heidelbeeren verzieren!

Ich hoffe euch gefällt mein Rezept!

Eure Jasmin 

Cheesecake mit frischen Heidelbeeren

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    Bettina
    6. August 2015 at 8:30

    Mmmh, wird demnächst ausprobiert!
    Danke fürs Teilen 🙂

    • Reply
      Jasmin
      12. August 2015 at 11:45

      Ich bin gespannt, wie dir der Kuchen schmeckt!
      Viel Freude beim nachmachen 🙂
      Liebe Grüße, Jasmin

      • Reply
        Bettina
        14. August 2015 at 18:56

        war vorzüglich! mein Freund und ich hätten schon fast bzgl. gerechten Anteilen daran gestritten 😉

        • Reply
          Jasmin
          14. August 2015 at 18:59

          haha bei uns gab es die eine oder andere ähnliche Situation ;).
          Freut mich, dass er geschmeckt hat!

  • Reply
    Linda
    2. September 2015 at 9:31

    Schaut sehr sehr lecker aus!
    Das wird meine Inspiration, wenn ich heute Abend backe 🙂
    Liebe Grüße,
    Linda

    • Reply
      Jasmin
      2. September 2015 at 16:05

      Freut mich, dass dir das Rezept und die Fotos gefallen! Bin gespannt, wie dir der Kuchen dann schmeckt. Liebe Grüße Jasmin

  • Reply
    Eva
    6. September 2015 at 8:47

    Hey. Super einfaches Rezept. Welchen Durchmesser hat deine Form? Lg Eva

    • Reply
      Jasmin
      6. September 2015 at 21:52

      Hallo Eva,
      Der Durchmesser meiner Springform beträgt 24cm :).
      Liebe Grüße

  • Reply
    Christiane
    20. August 2016 at 16:13

    Das Rezept klingt toll – und sehr einfach! 😉
    Vielen Dank – wird bald ausprobiert. 🙂

    • Reply
      Jasmin
      22. August 2016 at 11:04

      Danke! Viel Spaß 🙂
      Ich hab ihn erst letztes Wochenende gemacht. Ein Lieblingsrezept eben!

      Schöne Woche und liebe Grüße
      Jasmin

  • Reply
    Romana
    13. Oktober 2016 at 12:57

    Die sieht wunderbar aus! Ich teste mich auch laufend an neuen Cheesecake Versionen…. da gibts ja auch jede Menge zum Ausprobieren.
    Heidelbeer klingt dazu wunderbar, die hab ich gern beim Dessert dabei. Tolles Rezept und super Fotogestaltung!
    Alles Liebe, Romana (ebenfalls an einem Foodblog „arbeitend“) 🙂

    • Reply
      Jasmin
      13. Oktober 2016 at 16:11

      Hallo liebe Romana, vielen Dank für die lieben Worte! Der Cheesecake schmeckt auch ohne Heidelbeeren ganz wunderbar. Wie bereits im Titel erwähnt: mein absolutes Lieblingsrezept!

      Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg beim Aufbau deines Foodblogs und freue mich vielleicht bald von dir zu lesen! 🙂
      Liebe Grüße Jasmin

  • Reply
    Hindberry Fruchtwein
    6. Januar 2017 at 15:59

    schöne Idee, ich liebe Heidelbeeren – UND – Cheesecake

  • Reply
    maria katharina drachsler
    3. Januar 2018 at 14:35

    ein super einfaches rezept – vielen dank dafuer, liebe jasmin! meine mutter liebt cheesecake, also werde ich dein rezept demnaechst sicher mal fuer sie nachbauen. ich hab nur eine frage: wieviel gramm heidelbeeren brauchst du denn fuer dein rezept?
    lieben gruss – marie

  • Reply
    Maja
    6. Januar 2018 at 23:58

    Wow der Kuchen schaut superlecker aus! Den werd ich in der nächsten Woche glaub ich mal nachbacken! Auch wenn keine Saison für frische Heidelbeeren ist… 🙁

    Alles Liebe, Maja
    http://www.majaflorea.com

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.